Home » covid-19

covid-19

Grenzkontrollen in Deutschland: Die aktuelle Situation

Grenzkontrollen: Schließt Deutschland seine Grenzen – erneut?

Neue Studie des BGL: Corona-Krise trifft Speditionen hart

Neue BGL Studie: Im zweiten Quartal 2020 trifft die Corona Pandemie die Speditionsbranche mit voller Härte.

Fahrermangel in Deutschland: Das Problem wird größer

Die Corona Krise verschlimmert das Problem des LKW-Fahrermangels in Deutschland weiter.

Langsamere Erholung des britischen Transportgewerbes als bei den europäischen Nachbarn

Die britische LKW-Branche ist wieder so aktiv wie vor dem Coronavirus, aber insgesamt erholt sich die Branche im Vergleich schlechter als ihre europäischen Unternehmen. Die Daten zeigen, dass die Aktivität im Vereinigten Königreich derzeit bei 84% des Niveaus von vor dem Coronavirus liegt, verglichen mit Deutschland (99%), Italien (98%), Frankreich (97%) sowie den Niederlanden und Polen (jeweils 92%). Seit der zweiten Woche des Lockdowns hat sich die LKW-Branche im Vereinigten Königreich mit einer Rate von 2,6% pro Woche erholt. In Frankreich und Italien liegen sie bei 4,8% bzw. 2,7%. Innerhalb des Vereinigten Königreichs blieb der Transport von Lebensmitteln, Medikamenten und Post relativ hoch, während sich die Lieferungen von Büromaterial und andere Unternehmensdienstleistungen erst lang...[Read More]

EU-LKW-Markt stellt sich auf einen Coronavirus bedingten Verlust von 63 Milliarden Euro ein

Einem neuen Bericht zufolge könnten die Einnahmen aus dem Straßengüterverkehr in Europa durch die Auswirkungen des Coronavirus bis zum Jahr 2020 um bis zu 63 Milliarden Euro sinken. Nach den Ergebnissen des Berichts der Internationalen Straßentransport-Union (IRU) – COVID-19 Impacts on the Road Transport Industry – könnte die Pandemie den Untergang vieler Speditionsunternehmen auf dem ganzen Kontinent bedeuten. Dies sorgt natürlich viele und die Frage ist, was das langfristig für den Personen- und Warenverkehr bedeutet. Andere versuchen, sich auf die positiven Aspekte zu konzentrieren. So wie die europäische Frachtindustrie aufgebaut ist, scheint es eher unwahrscheinlich, dass durch Konkurse einzelner Unternehmen ein unangebrachter, neuer Wettbewerb entstehen könnte. Und es gib...[Read More]

Wie sich der Alltag im Straßengüterverkehr technologisch im Kampf gegen Covid-19 verändert hat

So vieles in der Welt ist in den letzten Monaten in Zwangsurlaub geschickt wurden, doch anderes lief auch so normal weiter (wie irgend möglich). In der LKW-Branche mussten zum Beispiel die Dinge so gut wie möglich am Laufen gehalten werden (LKW-Fahrer, die von zu Hause aus arbeiten, sind einfach keine Option). Es ist also nicht überraschend, dass die LKW-Technologie aufgrund von Covid-19 aktualisiert und entsprechend angepasst wurde. Hier sind vier Beispiele dafür. 1 LKW-Telematik Wir alle wissen, dass die Telematik zur Standortverfolgung von Nutzfahrzeugen eingesetzt wird. Nun werden aber auch die zugrundeliegenden Telematikdaten ausgewertet, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie sich eine Pandemie auf Lieferketten auswirkt. Die Daten können von Fuhrparks und Spediteuren gleichermaßen ...[Read More]

Regierung kündigt Aussetzung der LKW-Abgabe an

Wenn Ihr Transportunternehmen von der Covid-Krise hart getroffen wurde, wird es Sie erleichtern zu erfahren, dass ein wenig Hilfe absehbar ist. Die Regierung hat angekündigt, dass die LKW-Abgabe für britische und ausländische LKWs ab dem 1. August 2020 für 12 Monate ausgesetzt wird, berichtet das Chartered Institute of Logistics and Transport in Großbritannien. Dies wird die Rechnungen von rund 100.000 in Großbritannien ansässigen Unternehmen sowie die von europäischen Spediteuren, die nach Großbritannien kommen, reduzieren.  In einer Erklärung an die Industrie sagte ein Regierungssprecher: “Das Transportgewerbe ist entscheidend, um das Land in Bewegung zu halten, und spielt eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung der Erholung und des Wachstums unserer Wirtschaft. Die Aussetzung de...[Read More]

Die Logistik Branche benötigt Post-Covid Hilfen

Die LKW Industrie benötigt 75 Milliarden Euro von der EU, um sich von der Covid-19 Krise zu erholen und sich auf neue Transportarten einzustellen, hat eine Studie der International Road Transport Union (IRU) ergeben.  Die IRU gab das während eines Webinars bekannt, nachdem die EU bekanntgeben hatte, dass ein 750 Milliarden Euro schwerer Coronavirus Rettungsschirm aufgesetzt werden soll. Raluca Marian, der Generaldelegierte der permanenten IRU Delegation der EU sagte dazu: ” Laut unseren Berechnungen und wenn man die großen Verluste der Logistik-Branche bewertet, dann benötigen wir etwa 10% dieses Rettungsschirms für die Lieferindustrie, um die Zukunft unserer Branche zu sichern.” Die Logistikbranche wurde von der COVID-19 Krise stark beeinflusst. Jetzt kommen auf die Branche in...[Read More]

Die Ablaufdaten des DQC werden geändert

Wenn du ein LKW Fahrer bist, dann ist dir sicher schon aufgefallen, dass bestimmte Gesetze während der Corona Krise gelockert wurden. Aber hast du auch schon von den neusten Änderungen im Bezug auf die Driver Certificate of Professional Competence (CPC) Cards, auch bekannt als Driver Qualification Cards (DQC), gehört? Du weißt vielleicht schon, dass wenn deine DQC zwischen Februar 2020 und August 2020 abläuft, du eine automatische siebenmonatige Verlängerung erhältst, bevor du nochmal 35 Trainingsstunden abhalten musst und deine Karte erneuern musst. Für diese Verlängerung musst du dich nicht bewerben, und dir wird auch keine neue Karte ausgestellt. Alle EU-Länder halten sich an diese automatische Verlängerung, also kannst du auch mit deiner alten DQC weiter in Europa fahren.  Aber du soll...[Read More]

Covid-19: Wie der Transport von Impfstoffen zur nächsten Herausforderung für Flotten werden könnte

Du hast sicher schon von all den Anstrengungen gehört, die internationale Forscher unternehmen, um ein Heilmittel gegen das Corona Virus zu finden. Aber was passiert später? Wer wird den Impfstoff von den pharmazeutischen Fabriken zu den Krankenhäusern rund um den Globus transportieren? Der Prozess der Herstellung, Verpackung und Versendung des Coronavirus Impfstoffes gilt als “die größte logistische Herausforderung, vor der die Welt jemals stand.” Und kommerzielle Fahrzeuge, insbesondere Tiefkühllaster, werden dabei eine entscheidende Rolle spielen. Genauer gesagt könnte Großbritannien zum Globalen Zentrum der Anstrengungen werden. Aktuell wird auf der ganzen Welt an 120 verschiedenen Impfungen gearbeitet. Zwei der vielversprechendsten Varianten kommen dabei von der Oxford Uni...[Read More]

Die “Covid-Sorge” der Berufsfahrer nimmt ab

Riskante Verhaltensmuster in den Fahrzeugflotten kehren laut einer Studie zu dem Niveau vor Corona zurück.   Der Fleet Video Telematics Provider Lytx gibt an, dass das Niveau des riskanten Verhaltens in den ersten drei Wochen des Lockdowns dramatisch gesunken ist, aber jetzt wieder steigt. Dennoch ist das Niveau nicht so hoch wie vor der Pandemie.  Lytx verglich anonyme Daten vom 27. April bis zum 31. Mai mit Daten aus den ersten drei Wochen des Lockdowns. Diese haben gezeigt, dass das Nicht-Nutzen eines Gurtes um 49% angestiegen ist, dass 43% mehr Fahrer das Smartphone während der Fahrt nutzen und dass 36% während des Fahrens rauchen.   Fahrer Stress Die Firma macht den Stress des Lockdowns für diesen Anstieg verantwortlich. Sie sagt, dass der gestiegene Druck, lebenswichtige Güter zu tra...[Read More]

“Logistik bleibt lebensnotwendig” um Wirtschaft wieder aufzubauen

DIe Beschränkungen werden langsam gelockert und mehr um mehr Geschäfte dürfen wieder öffnen –  aber was bedeutet all das für LKW Fahrer und den Logistik-Sektor? Zu Beginn der Einschränkungen hat die Regierung temporäre Notfall Regulierungen erlassen, damit auch während der Corona Krise die Lieferketten intakt bleiben.  Das beinhaltete unter anderem Lockerungen im Bezug auf die Anzahl der erlaubten Fahrstunden. Seit  dem 15. Juni wurden diese Lockerungen jetzt aufgehoben und die üblichen GB und EU Regeln gelten wieder. Verlängerung der Lieferzeiten Eine weitere Regulierung, die am Anfang der Krise erlassen wurde, betraf die Verlängerung der Lieferzeiten. Bis jetzt hat sich daran nicht geändert – und die Freight Transport Association (FTA)fordert, dass das auch so bleibt. Vor der...[Read More]